Photosynthese-Formel:
ersatzweise
in kreativer Weise lernen / einprägen

 

Ihre eMail-Adresse für den

Bezug der memoNews

(kostenfrei):

    

 

 

 

Gedächtnistrainings

Gedächtnistrainer

 

> AEVO-OnlineKurs

   [AEVO-Experten.de]

 

Impressum

 
 

So verbessern Sie Ihr Faktengedächtnis, am Beispiel der Photosynthese

 

 

Abbildung des Artikels im Jugend-Magazin 'Clever!-Update',
Dezember 2004, Auflage: über 500.000.

 

Lernen und Gedächtnistraining: Fotosynthese

 

 

Dieser Lerntipp richtet sich an jugendliche Schüler und ist deshalb im du-Stil verfasst.

 

 

Am leichtesten lernst du, wenn du die Lerninhalte gut verstehst ("Lieber verstehen als pauken!").

 

Wenn du verstehend lernst, dann fügen sich die einzelnen Informationen wie die noch fehlenden Teile eines Puzzles zusammen. So bist du auch noch nach längerer Zeit in der Lage, die einzelnen Teil-Informationen zuverlässig aus dem Gedächtnis abzurufen. Du kannst sie nämlich im Zusammenhang rekonstruieren: Wie hängt das Eine mit dem Anderen zusammen?

 

In den früheren Beiträgen dieser Artikelserie hattest du über Lerninhalte lesen können, die nicht mit Hilfe von Logik verstehbar sind. (Mindestens vier Bereiche, in denen 'verstehendes Lernen' nicht weiterhilft.)

 

Sofern es keine sinnvolle Logik gibt oder dir das logisch verstehende Lernen zu manchen Lerninhalten schwer fällt, dann brauchst du künftig dennoch nicht zu resignieren oder sture Paukerei als einzigen Ausweg anzusehen! Das kannst du sofort am Beispiel der chemische Formel zur Fotosynthese nachvollziehen - vorausgesetzt, du lässt dich auf ein kreatives Gedankenspiel ein!

 

Ohne Fotosynthese gäbe es keinen Sauerstoff auf der Erde.

 

6 H2O + 6 CO2 + Licht + in Verbindung mit Chlorophyll = 6 O2 + C6H12O6

 

Bei den folgenden Gedanken geht es lediglich um das Prinzip des 'kreativ bildhaft-verknüpfenden Denkens', also nicht um die konkreten Details!

 

Zunächst 'übersetzen' wir die obige Formel: Die Pflanzen verwerten jeweils sechs Moleküle Kohlenstoffdioxid = 6 CO2 aus der Luft plus sechs Moleküle Wasser = 6 H2O aus dem Boden plus Licht (in erster Linie Sonnenlicht) und wandeln diese 'Eingangs-Produkte' mit Hilfe ihres Blattgrüns (= Chlorophyll) um, und zwar in sechs Moleküle Sauerstoff = 6 O2 zum Atmen für Mensch und Tier sowie ein Molekül Traubenzucker (Glukose) = C6H12O6, das die Pflanze für ihr eigenes Wachstum benötigt.

 

Als Chemie-Laien setzen wir diese Erklärung in einen für uns vorstellbaren Prozess um. - Bevor du gleich vor Skepsis die Stirne runzelst, bedenke bitte, dass es auch angesehene Wissenschafts-Autoren gibt, die höchst komplizierte Vorgänge auf ungewöhnliche Weise verständlich machen können. So wurde zum Beispiel vor mehreren Jahren die atomare Kettenreaktion ganz einfach und anschaulich in einer Fernseh-Kindersendung erklärt ...

 

Stell dir bitte vor, wir legen eine Bahnhofsuhr auf den Boden. An der Stelle der zwölf Ziffern befinden sich Einlass-Stutzen, und zwar sechs für Kohlenstoffdioxid (6 CO2), das aus den Auspuffrohren von sechs Autos entweicht*). Die anderen sechs Einlass-Stutzen sind für Wasser (6 H2O) aus sechs Feuerwehrschläuchen vorgesehen. Der Stunden- und der Minutenzeiger dieser Uhr haben eine spezielle Form; es handelt sich um eingeschaltete Taschenlampen: Sie machen Licht.

 

die Photosynthese - kreativ bildhaft

 

Wie ein Magier, der mit seinem Zaubertuch über die zu verwandelnden Gegenstände schwenkt, schwenken wir nun zaubernd mit einem großen grünen Pflanzenblatt (Chlorophyll = Blattgrün) über diese besondere Uhr.

 

Im Nu ist etwas Neues entstanden, nämlich sechs Sauerstoff-Bläschen (6 O2), als wären sie aus einer Taucherflasche entwichen. Diese sechs Sauerstoff-Bläschen sind auf einen imaginären Würfel gepresst (weil ein Würfel sechs Seiten hat), und der liegt auf einem Stückchen Traubenzucker (C6H12O6). – Kannst du dir ein Stückchen Traubenzucker vorstellen, das du einmal gegessen hattest?

 

Traubenzucker

Anmerkung: Der Würfel sollte mit sechs Doppel-Bläschen bestückt sein (6 02)

 

Bitte geh' in Gedanken die bis hier hin entwickelte Kreativ-Geschichte noch einmal durch!

 

Jetzt brauchst du dich nur noch um die 'chemische Sprache' zu kümmern:

  • Kohlenstoffdioxid = CO2 = Das kennst du wahrscheinlich sowieso von der Diskussion über die schädlichen Abgase.
     

  • Wasser = H2O = Das kennst du auch. ("Bist du des Lebens nicht mehr froh, dann stürze dich in H2O.")
     

  • Sauerstoff = O= Sauerstoff-Moleküle sind meist Atom-Pärchen: Oxygen-Atome fliegen meist zu zweit durch die Luft. (Vielleicht fällt dir zu O2 auch noch etwas anderes Lustiges ein, zum Beispiel in Verbindung mit einem Mobilfunk-Betreiber ...)
     

  • Traubenzucker (Glukose) = C6H12O6 - Bitte gönne dir noch einen weiteren kreativen Spielraum für 'C-H-O' (Carbon, Hydrogen, Oxygen): Solch ein Traubenzucker-Molekül könnte der Pflanze 24 Stunden Kraft geben: die ersten 6 Stunden durch 6 'Kohlen' / Carbon-Atome (C6), die nächsten 12 Stunden durch 12 Wasserstoff- / Hydrogen-Atome (H12) und die letzten 6 Stunden durch 6 Oxygen-Atome (O6).

Einfach mal ausprobieren!

 

Wenn du das spielerisch kreative Denken nicht gänzlich ablehnst, dann wirst du die kreative Gedankenkette wahrscheinlich schon nach zweimaligem aufmerksamen Lesen im Kopf haben. Und du wirst die chemische Formel zur Photosynthese in kreativer Form rekonstruieren können!

 

Versuch es einfach, und schreibe die Formel jetzt auf! Sofern du beim anschließenden Vergleich doch noch einen Fehler entdeckst, ist das überhaupt nicht schlimm. Du kannst die Gedankenkette ja noch einmal lesen, oder – das wäre sogar noch viel effizienter – dir deine eigene Kreativ-Geschichte entwickeln.

 

Diese Art des Denkens (kreatives 'Lern-Denken') steht, wie schon eingangs dargelegt, nicht in Konkurrenz zum logisch verstehenden Lernen, wohl aber in Konkurrenz zum sturen Auswendiglernen oder zur resignierenden Hilflosigkeit.

 

Längerfristig erinnerbar?

 

Wenn du die chemische Formel der Photosynthese längerfristig im Kopf behalten

möchtest, dann benötigst du Wiederholungen! - In einer früheren Ausgabe von Clever!-Update konntest du einen entsprechenden Lerntipp lesen: Über das genial einfache / einfach geniale Lernkarten-System und der Lernbox.

 

 

*) Hinweis:

 

Bei der Verbrennung in Ottomotoren entsteht u. a. Kohlenstoffmonoxyd; aus dem Abgas-Katalysator entweicht Kohlenstoffdioxyd.

 

 

 

zwei Empfehlungen:

 

1.

Sofern Sie die für Sie wichtigen Lerninhalte möglichst langfristig behalten wollen, brauchen Sie Wiederholungen!

  • Die wirkungsvollsten / besten Wiederholungen sind solche, die Sie gar nicht als solche wahrnehmen: die praktischen Anwenden.
     

  • Die zweit-besten Wiederholungen sind die mit Hilfe von Lernkarten:

Ich empfehle die Nutzung entweder von ausgedruckten Lernkarten oder die Nutzung einer virtuellen Lernkartei. Beide  Varianten sind - ausgesprochen anwenderfreundlich - in der der Software memoCARD integriert. - Nutzen Sie die Möglichkeit, die zeitlich unbegrenzte Prüf-Version kennen zu lernen; selbst für diese (kostenfreie) Prüf-Version gibt es eine Vielzahl von kostenfreien Import-Dateien / Lernkarten-Sammlungen ....

 

 

 

 

 

2.

In meinem Buch und auf meiner Audio-CD finden Sie eine systematische Darstellung über die wichtigsten Gedächtnis-Techniken. - Detail-Informationen über die Audio-CD / über das Buch.

 

 

  

 

 

 

 

Bitte empfehlen Sie diese Website weiter. 

 

 

Zurück zum Stichwortverzeichnis (weitere Fachbeiträge)

und zum Abo der kostenfreien memoNews; die memoNews  liefern Ihnen Infos & Tipps zu

'Lernen, Lehren & Gedächtnistraining'.